Schmerzen durch eine Zahnkrone

Eigentlich darf es nicht passieren, aber Schmerzen bei Zahnkronen können durchaus auftreten. Wenn sie innerhalb der nächsten Tage nachdem die Krone eingesetzt wurde auftreten, ist das völlig normal. Allerdings kommt es auch vor, dass Zahnkronenschmerzen über einen längeren Zeitraum auftreten. Wenn das der Fall ist, muss der Grund dafür gesucht werden. Eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen durch Zahnkronen ist eine schlechte Unterfüllung. Für den Patienten bedeutet das, dass die Zahnkrone wieder entfernt werden muss. Auch das kostet wieder Geld.

Mögliche Ursachen für Schmerzen durch eine Zahnkrone

Schmerzen bei Zahnkronen treten auch dann auf, wenn die Krone zu hoch sitzt. Aufgrund der Spritze, die der Patient eventuell bekommen hat und deshalb kein Gefühl an der Stelle hatte, wurde die Zahnkrone zu hoch aufgesetzt. Deshalb muss der Patient drei Tage nach dem Einsetzen der Krone nochmals zur Kontrolle zum Zahnarzt, der dann eventuell noch einmal nachschleifen muss. Schlimm wird es jedoch, wenn pochende Zahnschmerzen auftreten. In aller Regel wurde dann der Zahnnerv geschädigt. Wenn dieser Fall eingetreten ist, kann der Zahn nicht mehr gerettet werden und er muss gezogen werden. Eine Wurzelbehandlung verspricht hier auch keinen Erfolg. Es gibt noch andere Möglichkeiten für Schmerzen durch Zahnersatz. Es kann vorkommen, dass ein Labortechniker einen schlechten Tag erwischt und nicht richtig gearbeitet hat. Das kann dazu führen, dass die Größe der Krone nicht mehr stimmt. Das kann ebenso Zahnschmerzen verursachen wie der Rückgang des Zahnfleisches.

Was tun bei länger alhaltenden Zahnschmerzen?

Generell heißt die Devise, dauern die Zahnschmerzen länger als normal an, muss der Zahnarzt aufgesucht werden. Aber zum Glück ist es doch recht selten, dass Komplikationen nach dem Einsetzen einer Zahnkrone auftreten.