Probleme mit Zahnkronen

Selten tauchen Probleme bei Zahnkronen auf. Es kann jedoch bei Zahnkronen schon zu Problemen kommen. Die häufigste Ursache ist, wenn die Krone nicht mehr richtig sitzt, weil sich zum Beispiel das Zahnfleisch zurück gebildet hat. Die Krone schließt dann nicht mehr richtig und unter dieser kann der Zahn von Karies befallen werden. Ist das nicht der Fall, treten normalerweise keine Problem bei Zahnkronen auf.

Mögliche Allergien bei Zahnkronen

Es kann allerdings der Fall eintreten, dass Patienten allergisch auf Metallkronen reagieren. Nicht jeder verträgt alle Materialien im Mund, das ist auch bei Implantaten der Fall. Tritt dieser Fall ein, muss die Krone herunter.

Eventuelle Probleme nach dem Einsetzen der Krone

Probleme bei Zahnkronen entstehen hauptsächlich direkt nach dem Einsetzen. Der Kiefer muss sich erst an den Fremdkörper gewöhnen. So kann es durchaus vorkommen, dass der Zahn empfindlich auf Heißes oder Kaltes reagiert. Diese Beschwerden sollten aber innerhalb weniger Tage verschwinden. Schmerzen können auch dadurch entstehen, dass die Krone einfach nicht richtig sitzt. Allerdings bedeutet das im Klartext, dass das Zahnlabor geschlampt hat bzw. der Zahntechniker. Oftmals ist dann die Krone zu groß, was man oft auch als „Pferdegebiss“ bezeichnet.

Es gibt sicherlich noch weitere Gründe, die dafür verantwortlich sind, dass Probleme bei den Zahnkronen auftauchen können. Allerdings sind diese tatsächlich nicht die Regel. Normalerweise sind die meisten Patienten mit ihren Zahnkronen zufrieden und haben auch lange Zeit keine Probleme damit.