Entfernen einer Zahnkrone

Es kann schon einmal vorkommen, dass Zahnkronen entfernt werden müssen. In den meisten Fällen geschieht dies auf Wunsch der Patienten. Im Laufe der Jahre hat sich in der Medizin einiges verändert. Das trifft auch auf die Zahnmedizin zu. Deshalb wünschen sich einige Patienten neue Kronen, weil die Technik sich im Laufe der Zeit verändert hat. Da dies jedoch ein kosmetischer Eingriff ist, werden diesen Kosten dann nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Wann muss eine Zahnkrone entfernt werden

Eine Zahnkrone ist ständigen Belastungen ausgesetzt. Es kann deshalb vorkommen, dass abbricht. In Gegensatz zur landläufigen Meinung muss eine abgebrochene Krone nicht erneuert werden. Im Gegenteil, der Zahnarzt hat Möglichkeiten, diese wieder zu reparieren. Ein Entfernen ist deshalb nicht nötig. Sitzt die Zahnkrone jedoch locker, muss sofort der Zahnarzt aufgesucht werden. Wird hier nicht sofort eingegriffen, muss unter Umständen die Zahnkrone entfernt werden. Im schlimmsten Fall kann bei einer Lockerung der Zahnkrone passieren, dass sie ausfällt und unbemerkt vom Patienten verschluckt wird. Schlimm ist das nicht, denn sie findet ja auf einem natürlichen Weg wieder nach draußen, aber ob sie dann der Patient noch will, ist eine andere Frage. Grundsätzlich kann sie gesäubert und desinfiziert werden. Danach ist sie wieder wie neu.

Entfernen der Krone wegen Erneuerung

Zahnkronen lassen sich nicht beliebig erneuern. Jedes Mal muss der Zahnstumpf abgeschliffen werden. Irgendwann bleibt von ihm nichts mehr übrig. Schlimmer wird es noch, wenn er von Karies befallen ist. Dann ist er leider nicht mehr zu retten und muss gezogen werden. Der Durchschnittswert für die Haltbarkeit einer Zahnkrone liegt bei zehn Jahren.